<3 Kuscheltierpremiere <3

Hallo ihr Lieben!

Ich bin auch mal wieder da 🙂

Heute mit einer erneuten Premiere für mich – ich habe mein erstes Kuscheltier genäht ❤

PicsArt_1454421385179

Es handelt sich um das Kuschelschaf „Ben“ von MonstaBella

Genäht habe ich es aus wunderbar weichem Plüsch von Kullaloo – was ebenfalls eine Premiere für mich war. Ich habe vorher nie Plüsch vernäht und hatte ernsthaft Bammel, aber was soll ich sagen?! Er ist so traumhaft und lässt sich super verarbeiten.

Jetzt bin ich irgendwie infiziert – also werdet ihr in Zukunft immer mal wieder ein Kuschelchen bei mir zu sehen bekommen 😀

Selbst das Sticken des Auges war viel einfacher als gedacht und es ist auch super im Ebook beschrieben.

PicsArt_1454421446641

Und da ihr es geschafft habt, bis hier her zu lesen darf ich unter allen Kommentaren sogar noch ein Ebook verlosen ❤

Na, ist das nicht was?!

Teilnahmebedingungen lauten wie folgt:

Liked diesen Beitrag und hinterlasst einen Kommentar

Liked die Seite von MonstaBella (auf Facebook)

Das Gewinnspiel startet sofort und endet schon am Montag den 08.02.2016 um 20 Uhr!

Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden namentlich genannt zu werden. Ihr müsst euch innerhalb von 24 Std bei MonstaBella melden.

Dies ist Teil 21 meines #Sewalong2016

Das Ebook zu Ben bekommt ihr hier:

http://de.dawanda.com/product/94915735-ebook-kuschelschaf-ben

Verlinkt bei Kiddikram und zeig-genähtes

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag und bis bald :*

Eure Anne

Eine Lampe musste her…

Seid über einem Jahr wohnen wir nun schon in unseren eigenen vier Wänden ❤

Doch noch immer ist längst nicht alles gemacht, was man machen könnte/sollte.

So fehlen eigentlich überall noch Deckenleuchten – bislang sind wir mit den Bauleuchten aber sehr gut ausgekommen.

Nun war zuerst das Kinderzimmer dran!

Ich habe beim Schweden eine weiß bezogene Lampe gekauft, Stylefix oben und unten angeklebt, drüber über den Stoff – abschneiden und fertig 😀

PicsArt_1450726374018

Dann habe ich noch selbstklebende Häkelborte (aus dem Tedi) aufgeklebt und schon ist die neue Lampe fertig – die Kinder sind begeistert und ich auch über mein kleines Unikat.

Alle passenden Anleitungen im Internet haben nicht gepasst, daher musste ich mir selbst helfen…

Alles liebe

Eure Anne

<3 Reste für Sternkinder und Frühchen <3

Eines meiner Projekte dieses Jahr!!!

Ich habe mir vorgenommen die tollen Näherinnen und Näher für Sternkinder, Frühchen und Demenzkranke zu unterstützen!

Jeden Monat im Jahr 2016 werde ich ein Päckchen/Paket an sie spenden – das bedeutet, dass ich zwölf Gruppen unterstützen kann.

Bewerbungen sind jederzeit auf Facebook willkommen! Die ersten drei Pakete sind bereits entsprechend reserviert.

Das Januar-Paket ist bereits bei den Empfängerinnen angekommen wie ihr hier sehen könnt.

Ich möchte dieses Jahr so einiges ändern, nicht nur privat, sondern auch beruflich – lasst euch also überraschen!

Mein Motto dieses Jahr: Mache was du liebst und liebe was du machst!!!

Ich finde das ist ein sehr guter Ansatz um wieder gesund zu werden und für die Seele ist es ganz sicher auch wundervoll, denn alleine bei dem Gedanken daran, wie vielen Sternkindern bzw. deren Eltern, Frühchen und Demenzkranken ich mit meinen Spenden ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann macht mich unheimlich glücklich und es breitet sich Wärme in mir aus!

Eigentlich versuche ich ja immer möglichst alles von einem Stoff zu verarbeiten und möglichst sparend zuzuschneiden, aber in letzter Zeit bin ich darin nicht sonderlich gut. Die Reste stapelten sich hier in Kisten und ich wusste aufgrund des Platzmangels einfach nicht mehr wohin – auch deshalb ist mir diese wundervolle Idee gekommen.

Ich hoffe, dass auch ihr tolle Projekte für das noch junge Jahr habt und wenn nicht – es ist niemals zu spät!!!

Lieben Gruß

Eure Anne

Neues Jahr, neues Glück- neue Vorsätze

Das Jahr 2015 ist Geschichte, 2016 liegt mit allen Möglichkeiten vor uns…

 

Meine Vorsätze sind dieses Jahr klar definiert.

1. Gesund werden

2. mehr auf mich und meinen Körper achten

3. Liebe was du tust und tue was du liebst!

 

Die ersten Tage des neuen Jahres sind bereits vorbei…

Ich habe nun angefangen, meine „Zuschnittkiste“ etwas ab zu arbeiten und leer zu nähen.

Immer wenn ich im Zuschneidewahn bin, füllt sich die Kiste rasant und manchmal muss ich mich dann sogar selbst etwas zügeln, da ja auch alles mal genäht werden muss 😅

 

Hier folgt also nun eine Chris Beanie nach dem Schnitt von Rockerbuben.

Das Freebook findet ihr hier: http://www.rockerbuben.de/2015/09/20/chris-beanie/

Super einfach und schnell zu nähen, für Anfänger geeignet und mit ausreichend Spielraum für Kreatvität.

Materialmix von Jersey und Sweat ist problemlos möglich. Ein absolutes Must-Have und tolles Basic für jeden!

Ich finde den Schnitt klasse und grade wo jetzt der richtige Winter kommt einfach unverzichtbar!

 

Dies ist also Teil Nr.4 in meinem „Sewalong 2016“.

 

Viel Spaß beim Nachnähen!

 

Linked up bei Zeig genähtes und Kiddikram

 

Poetismus zum Jahreswechsel

Das alte Jahr ist fast vorbei,

dass geht einher mit Zweierlei.

Es wird geknallt, gepufft, gepengt –

böse Geister in die Luft gesprengt…

Es wird gefeiert und gelacht –

an vergangne Freuden zurück gedacht!

Wir wünschen nun fürs neue Jahr,

dass bleibt, was war ganz wunderbar.

Dass geht, was nicht gefallen hat,

es machte uns müde, traurig und matt.

Ein neues Jahr liegt vor uns nun,

Drum lasst es uns einfach besser tun!

An schöne Sachen lasst uns denken

und auf jeden Fall viel Freude schenken!

 

Autor: Anne Babenerd

 

In diesem Sinne wünsche Ich euch, euren Familien und Freunden einen wundervollen Ausklang des alten Jahres und ein wunderschönes, friedvolles neues Jahr 2016! 

Zweisamkeit – der Kurzurlaub für Eltern

Ich habe bei einem Gewinnspiel ein Frühstücksbuffet für 2 Personen gewonnen ☺

Diesen haben wir am vierten Advent eingelöst.

Im Schloss Hasenwinkel, wo wir vor über drei Jahren geheiratet haben 💖

Das war DIE Gelegenheit endlich mal wieder Zweisamkeit mit meinem Gatten zu genießen.

Die Empfangshalle war schön wie immer. Ein schöner Tannenbaum stand geschmückt da und begrüßt jeden einzelnen Gast

DSCF8272.JPG

Ein schöner Tisch für zwei Personen war bereits für uns hergerichtet

DSCF8274.JPG

Und vom Brunchbuffet waren wir schlichtweg begeistert! Es war sehr umfangreich und wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

DSCF8283.JPG

Selbst ich bin über 4mal zum Buffet gegangen 😅

Und dass soll schon etwas heißen!

Einige meiner Portionen habe ich für euch fotografiert, diese werde ich euch später hier einfügen.

Mein Mann hat sich natürlich nicht Lumpen lassen und wirklich fast alles einmal probiert! Aufgrund der Menge habe ich davon auch keine Bilder gemacht 😅

Es war eine ganz wundervolle Atmosphäre, denn neben uns waren nur 13 weitere Gäste anwesend.

Ein absoluter Freutag für die Zweisamkeit!

Danke an das Team vom Schloss!

Eure Anne

Kreativität macht Freude

Ja, ihr lest richtig!

Meine Freude besteht im Moment darin täglich Zeit zu haben um kreativ zu sein.

Somit ist jeder Tag ein Freutag

Ich bin leider an Borelliose erkrankt und durch die Tabletten nicht in der Lage meiner Arbeit nach zu gehen 😕

Aber die Kreativität hilft mir die Tage schöner werden zu lassen und mich abzulenken.

Aber nun möchte ich euch zeigen, wie fast täglich unser Highboard im Wohnzimmer ausschaut….

Nämlich so

20151217_175242.jpg

Unsere Mädchen sind ebenfalls sehr kreativ, malen, kleben, schneiden und basteln gerne und auch fast täglich.

Eine ganze Schublade haben sie zwischenzeitlich in Beschlag genommen und um diesem Chaos Herr zu werden, kam mir die spontane Idee, dass jeder einen Karton bemalen darf wo dann seine Bilder und Bastelarbeiten rein kommen.

Die Lotte hat schon mal angefangen

20151217_172848.jpg

Ich hoffe inständig, dass wir so ein bisschen mehr Ordnung schaffen können und freue mich, dass die Kinder so viel Spaß daran haben.

Habt einen schönen Tag Ihr Lieben!

Eure Anne

Tag der Glückseligkeit

Heute ist der 06.12.2015

Der zweite Advent.

Nikolaus.

Doch für uns ist er mehr als nur dass!

Heute vor vier Jahren haben wir unser zweites Glück in den Armen halten können!

Trotz Komplikationen in der Schwangerschaft und einigen anderen Hürden bist du gesund und munter bei uns angekommen.

Ich sage dir nun:

Immer wenn ich dich ansehe,

bin ich auf’s neue verliebt in dich, deine Art und dein Wesen.


Jeder Millimeter von dir zeigt mir,

wofür es sich zu leben lohnt!


Jedes Lachen von dir zeigt mir,

wie Einzigartig du bist!


Jede Umarmung von dir zeigt mir,

wie wundervoll du bist!


Jeder Kuss von dir zeigt mir,

wie sehr du mich liebst!

Meine Tara, du bist mein Glück, du bist mein Leben, du machst mich komplett!

Vielen Dank, dass ich deine Mama sein darf –

ich liebe dich bis zum Himmel und zurück – für immer und ewig!!!

Der Wert des selber Nähens

Heute habe ich durch Zufall einen sehr interessanten Artikel gelesen, welchen ich euch nicht vorenthalten möchte!

http://www.abendblatt.de/vermischtes/lifestyle/article206705987/Deutsche-tragen-viele-Kleidungsstuecke-nur-zwei-Mal.html

In diesem heißt es unter anderem:

„18 Prozent der Kleidungsstücke werden nur zweimal überhaupt, 20 Prozent seltener als einmal im Vierteljahr getragen“

oder

„Mode ist zum Wegwerfartikel verkommen“

und

„Die meiste Kleidung landet im Müll oder in der Kleidersammelbox.“

Darüber habe ich nachgedacht…

Wie viele Kleidungsstücke habe ich wohl in meinem Schrank? Und wie viele davon trage ich selten oder fast gar nicht?

Auch mir ist aufgefallen, dass ich ziemlich viel besitze, was ich wirklich selten bis gar nicht anziehe und das ist wirklich schade, denn für die Umwelt ist es sicherlich alles andere als gut.

Festgestellt habe ich allerdings auch, dass meine selbst genähten Sachen viel mehr Wertschätzung bekommen, als jedes gekaufte Kleidungsstück – weil ich weiß wie viel Arbeit und Zeit ich dort hinein gesteckt habe.

Auch bei mir landen ausgediente Kleidungsstücke in der Sammelbox, weil ich denke, damit kann ich nichts mehr anfangen, aber vielleicht ja jemand anderes.

In unserer Baustelle stapeln sich Kartons mit ausrangierten und zu klein gewordenen Kinderklamotten – manchmal gehe ich zum Flohmarkt und versuche etwas an den Mann/die Frau zu bringen, aber kann ich damit nicht auch was gutes tun?

Ich habe jetzt beschlossen, mich von all diesen Sachen zu trennen und ich werde sie zum sozialen Kaufhaus oder vielleicht sogar zu einem der Flüchtlingslager bringen.

Diese Menschen können das viel besser gebrauchen und ich bekomme endlich wieder Platz.

Bei diesem Gedanken muss ich direkt an das Lied von Silbermond „leichtes Gepäck“ denken.

 

Es ist so passend und treffend formuliert ❤

Vielleicht habe ich euch jetzt auch ein bisschen zum Nachdenken inspiriert, ich würde mich freuen!

Lieben Gruß

eure Anne